Nicht schwarz, nicht weiß, sondern das Beste für Ihre Gesundheit!

 

 

Cellsymbiosistherapie

Aus der Sicht der Cellsymbiosistherapie ist ein gestörter Zellstoffwechsel maßgeblich für viele Erkrankungen mitverantwortlich. Im Fokus der Cellsymbiosistherapie stehen die Mitochondrien. Mitochondrien sind die „Kraftwerke“ der Zelle (siehe auch mitochondriale Medizin). Zahlreiche Faktoren, chronische Entzündungen, chronischer Stress, Umweltgifte, Dysbiose des Magen-Darm-Traktes u.v.m. können die Mitochondrien in ihrer Funktion stören.

Die Cellsymbiosistherapie beeinflusst gezielt die Stoffwechselprozesse jeder Körperzelle. Es kommt zu einer Anregung der Zellentgiftung und einer verbesserten Versorgung der Zelle mit Sauerstoff und Nährstoffen. So werden die Selbstregulation und die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützt.

 

Das Therapiekonzept

Zum Therapiekonzept der Cellsymbiosistherapie gehören: